Hier beginnt der Hauptinhalt dieser Seite

Modellregionenwettbewerb

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat sich zum Ziel gesetzt, die Rahmenbedingungen dafür zu schaffen, dass sich die Menschen in Deutschland gesund und nachhaltig ernähren können. Dafür stellt das Ministerium bis zu 12 Millionen Euro für die Unterstützung von Regionen bereit.

Der Modellregionenwettbewerb "Ernährungswende in der Region" des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) wurde mit der Veröffentlichung im Bundesanzeiger am 2. Juni 2023 gestartet. Das BMEL hat in Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) den Modellregionenwettbewerb aufgelegt und stellt bis zu 12 Millionen Euro für die Förderung von Projekten zur regionalen Ernährungstransformation bereit. Ziel des Modellregionenwettbewerbs ist es, herausragende und innovative Konzepte für eine gesunde und nachhaltige Ernährung in unterschiedlichen Regionen Deutschlands zu unterstützen.

Mit der Förderung einer gesunden und nachhaltigen Ernährung sind

  • die Anwendung der Qualitätsstandards für die Gemeinschaftsverpflegung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V.,
  • der Einsatz eines hohen Anteils an Bio-Lebensmitteln,
  • der Ausbau des Öko-Landbaus und
  • die Reduzierung der Lebensmittelabfälle verbunden.

Regionale Wertschöpfungsketten bis hin zur Außer-Haus-Verpflegung sowie weitere Vernetzungsstrukturen sollen in dem Zusammenhang auf- und ausgebaut werden. Die geförderten Projekte sollen Vorbildcharakter haben, auf andere Regionen übertragbar sein und im Dialog mit den verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen entwickelt werden. Der Wettbewerb richtet sich vor allem an Gebietskörperschaften wie Städte, Kommunen, Landkreise und andere Organisationen.

Für die Bewilligung der Projekte wurde ein zweistufiges Verfahren durchgeführt. Dabei wurden in einem ersten Schritt Projektskizzen eingereicht, die wettbewerblich begutachtet wurden. Die Erstellerinnen und Ersteller der vielversprechendsten Projektskizzen wurden anschließend aufgefordert, einen Förderantrag zu stellen.

Informationen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft zum Modellregionenwettbewerb finden Sie unter:

https://www.bmel.de/DE/themen/ernaehrung/gesunde-ernaehrung/ernaehrungswende-modellregionen.html